Da immer mehr neue generische Top-Level-Domains (gTLDs) verfügbar sind, möchten wir euch einen kurzen Überblick darüber geben, wie sich diese auf die Google-Suche auswirken. Wir haben festgestellt, dass es viele Fragen und Unklarheiten zum Einsatz neuer Top-Level-Domains (TLDs) wie .guru, .how oder der markenspezifischen gTLDs .MARKE gibt:

Frage: Wie wirken sich die neuen gTLDs auf die Suche aus? Wird Google seine Suchalgorithmen ändern, um diesen TLDs einen Vorzug zu geben? Welche Rolle spielen die TLDs letztendlich in der Suche?
Antwort: Unsere Systeme machen in der Regel keinen Unterschied zwischen neuen gTLDs und den bereits vorhandenen wie .com und .org. Keywords in einer TLD stellen keinen Vor- oder Nachteil in der Suche dar.


F: Wie werden internationalisierte Domainnamen in TLDs wie .みんな gehandhabt? Kann der Googlebot diese TLDs crawlen und indexieren, damit sie in der Suche gefunden werden können?
A: Ja. Es gibt keinen Unterschied in der Verwendung dieser und anderer TLDs. Ihr könnt dies ganz einfach über eine Suchanfrage wie [site:みんな] überprüfen. Google gibt der Punycode-Version eines Hostnamens den gleichen Stellenwert wie der nicht kodierten Version. Ihr braucht also keine Weiterleitungen oder separate kanonische URLs zu verwenden. Was ihr für den restlichen Teil der URL beachten solltet: Verwendet UTF-8 für den Pfad und die Abfragezeichenfolge der URL, wenn diese andere als ASCII-Zeichen enthält.


F: Hat eine markenspezifische TLD (.MARKE) einen höheren oder niedrigeren Stellenwert als .com?
A: Nein. Wir machen keinen Unterschied zwischen diesen TLDs und anderen gTLDs. Für beide müsst ihr die geografische Ausrichtung einstellen und konfigurieren. Marken-TLDs werden beim Crawlen, Indexieren oder Ranking von URLs nicht bevorzugt behandelt.


F: Wie werden die neuen TLDs für Regionen oder Städte wie .london oder .bayern gehandhabt?
A: Auch wenn diese TLDs regionsspezifisch zu sein scheinen, werden sie dennoch als gTLDs eingestuft. Dies entspricht auch unserem Ansatz für regionale TLDs wie .eu und .asia. Möglicherweise kann es hier zu einem späteren Zeitpunkt Ausnahmen geben. Dies hängt davon ab, wie die TLDs schlussendlich in der Praxis eingesetzt werden. Weitere Informationen zu internationalen und mehrsprachigen Websites und zum Festlegen einer geografischen Ausrichtung in der Search Console findet ihr in unserer Hilfe.


F: Wie werden ccTLDs (Ländercode-Top-Level-Domains) eingesetzt? Gibt Google ccTLDs wie .uk, .ae als lokalen Domains Vorrang, wenn ein Nutzer in einem dieser Länder sucht?
A: Standardmäßig werden die meisten ccTLDs (mit einigen Ausnahmen) eingesetzt, um eine geografische Ausrichtung der Website zu erzielen. ccTLDs sind ein Hinweis darauf, dass die Website im jeweiligen Land wahrscheinlich relevanter ist. Weitere Informationen zu internationalen und mehrsprachigen Websites


F: Kann ich von Google Unterstützung hinsichtlich der SEO-Anpassung bei der Verschiebung meiner Domain von .com zu einer neuen TLD erwarten? Wie verschiebe ich meine Website, ohne das Ranking in der Suche oder meinen Verlauf zu verlieren?
A: In unserer Hilfe findet ihr umfassende Informationen zum Website-Umzug. Diese Umzüge werden von uns wie alle anderen Website-Umzüge eingestuft. Es kann einige Zeit dauern, bis Domainänderungen für die Suche verarbeitet werden. Zudem erwarten Nutzer, dass E-Mail-Adressen langfristig gültig sind, daher solltet ihr eine Domain auswählen, die auch auf lange Sicht euren Anforderungen entspricht.

Wir hoffen, eure Fragen mit diesen Informationen zur Handhabung der neuen Top-Level-Domains beantwortet zu haben. Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr sie gerne hier posten oder in unserem Forum für Webmaster stellen.

Post von John Mueller, Webmaster Trends Analyst
(Veröffentlicht von Sven Naumann, Search Quality Team)